Gardasee 2016

Gardasee 2016

24.03.2016 - 29.03.2016

 

Das Wetter sollte schlecht werden über Ostern dieses Jahr. Warum also nicht ein paar Tage dahin fahren, wo wahrscheinlich die Sonne scheint. Also packten wir kurzentschlossen unser Wohnmobil und los gings Richtung Gardasee.

Gründonnerstags nach Feierabend ging es auf die Bahn. Mein Verdacht, dass auch viele andere die gleiche Idee hatten und die Straßen voll werden würden, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Ohne Stau kamen wir bis Füssen, wo wir für ein paar Stunden die Augen zumachten.

Morgens gings weiter über Fern- und Reschenpass, gegen 11 Uhr waren wir am Gardasee.

Da war es allerdings umso voller, die Campingplätze auf der Ostseite waren entweder voll oder einfach übertrieben teuer. Also fuhren wir weiter zu dem Platz, den ich mir vorher als Notlösung rausgesucht hatte.Gegen 12 Uhr kamen wir an der Westseite an und machten uns auf unserem Platz, den wir uns aussuchen konnten, breit.

Was soll ich sagen? Ein superschöner, terassenförmig angelegter Campingplatz in Padenghe sul Garda, direkt am See mit Blick auf diesen. Herrliches Wetter, gefühlte 25 °, und das beste war: der Platz kostete uns 13,- € incl. Wasser, Strom, Wohnmobil, Sanitäranlagen, 2 Personen...., also All inclusive. Gut, dass man eine ADAC Camp-Card hat.

3 Tage lang erholten wir uns und holten uns einen Sonnenbrand ab.

Am Ostermontag fuhren wir in aller Ruhe zurück. Im Allgäu, in Rot an der Rot übernachteten wir auf einem Bauernhof, der 4 Stellplätze anbot. Auch wieder direkt an einem See und auch wieder sehr günstig: 10 ,- €, mit Allem, sogar mit Brötchenservice.

 

Unten ein paar Fotos der Tour.

Reschenpass:

Gardasee:

 

Gardasee 2016StepMapGardasee 2016